Medizintechnik der Augenklinik Bad Rothenfelde Bild 1
Medizintechnik der Augenklinik Bad Rothenfelde Bild 2
Medizintechnik der Augenklinik Bad Rothenfelde Bild 3
Medizintechnik der Augenklinik Bad Rothenfelde Bild 4
Medizintechnik der Augenklinik Bad Rothenfelde Bild 5
Medizintechnik der Augenklinik Bad Rothenfelde Bild 6

Klare Diagnose führt zum Ziel

Ständige Weiterbildung von Ärzten und Personal, Kongressbesuche – auch in den USA – und Schulungen an neuen Geräten setzen einen hohen Standard. Mit unserer modernen Diagnose-Technik können wir sofort erkennen, ob eine Erkrankung vorliegt, die behandelt werden muss. Ultraschall und Angiographie, sowie hochentwickelte Bildanalyseverfahren, wie zur Verlaufsbeobachtung des Grünen Stars, tragen zu einer exakten Diagnose und Therapiestellung bei.

Im Einsatz ist zum Beispiel auch die HTR-Technologie (HRT: Heidelberg Retina Tomograph), die den Sehnerv schmerzfrei schon innerhalb weniger Sekunden untersucht. Die ausführlichen Untersuchungen geben Aufschluss über die Diagnose und die daraus abzuleitende Therapie. Nachdem Sie über alle Zusammenhänge hinreichend aufgeklärt wurden, können die mit Ihnen vertrauten Ärzte die gegebenenfalls notwendige Operation im Hause vornehmen.

Immer auf dem neuesten Stand

Ebenso wie bei der Diagnose, setzen wir selbstverständlich auch bei jeder Operation nur auf Technik, die dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Forschung entspricht. Der sichere Zugriff auf alle Patientendaten, computergestützte Operationsplanung und die bildgebende Mikroskopie erlauben einen effizienten und somit schonenden Eingriff. Dazu tragen auch die langjährigen Erfahrungen unseres OP-Teams bei, das von erfahrenen Anästhesisten unterstützt wird.

Gebündelte Kompetenz für Laser-Behandlung

Gebündeltes Licht (Laser) bietet offensichtliche Vorteile in vielen Anwendungsbereichen der Augenheilkunde, wie insbesondere zur Behandlung von:

  • Nachstar (Trübung der hinteren Linsenkapsel), der infolge einer Operation des Grauen Stars auftreten kann,
  • Grünem Star (Lasertrabekuloplastik – kontrollierte Ciliarkörperkoagulation) und
  • Netzhauterkrankungen (Laserkoagulation bei Netzhautödemen, Netzhautthrombosen, diabetischen Netzhauterkrankungen, Netzhautablösung).

Die Augenklinik Bad Rothenfelde verwendet dabei die YAG-Lasertherapie (YAG = Yttrium-Aluminium-Granat) und die Argon-Lasertherapie. Dieser Eingriff kann ambulant vorgenommen werden und dauert nur wenige Minuten. Zudem ist diese Art der Behandlung völlig schmerzfrei.