Kurzsichtigkeit (Myopie)

Kurzsichtigkeit bzw. Myopie ist eine Form von optischer Fehlsichtigkeit (Ametropie) des Auges. Meistens liegt sie in einem zu langen Augapfel oder einer zu starken Brechkraft begründet, wodurch Abbildungsfehler entstehen, die weiter entfernte Objekte unscharf erscheinen lassen.
Eine Refraktions- bzw. Brechkraftbestimmung zeigt das Ausmaß der Kurzsichtigkeit in Dioptrien ausgedrückt an. Therapien mit Medikamenten oder Sehtraining sind bislang nicht möglich. Im Normalfall können Brillen oder Kontaktlinsen den Sehfehler korrigieren. Bei Menschen, für die das Verwenden von Brillen oder Kontaktlinsen – zum Beispiel aus beruflichen Gründen – schwierig ist, kann eine operative Korrektur mittels eines Lasers stattfinden.

Normales Auge:

Kurzsichtiges Auge:

Kurzsichtiges Auge mit Korrektur:

Korrekturmöglichkeiten von Kurzsichtigkeit

  • Brille: Die Kurzsichtigkeit wird mit einer Zerstreuungslinse (Konkave Linse) korrigiert. Die Linse bildet das parallel ankommende Licht auf der Netzhaut scharf ab. Die Stärke der Brillengläser wird bei Kurzsichtigkeit in Dioptrien mit vorgestelltem Minus angegeben.
  • Kontaktlinsen: Kontaktlinsen ermöglichen auch bei starker Kurzsichtigkeit eine optimale Sehschärfe. Nach Vermessung der Brechkraft des Auges, der Hornhautoberfläche und Untersuchung des Auges wählt der Augenarzt unter verschiedenen Kontaktlinsenarten die für das Auge geeignete Kontaktlinse aus und passt sie an. Wenn das Auge für Kontaktlinsen geeignet ist und die Pflegehinweise, sowie regelmäßige Kontrolltermine eingehalten werden, können Kontaktlinsen über lange Zeit problemlos getragen werden. Allerdings sollte immer auch eine Brille in der richtigen Stärke vorhanden sein, da man Kontaktlinsen nicht permanent tragen darf.
  • Operative Verfahren: Eine operative Korrektur der Kurzsichtigkeit ist sinnvoll, wenn dem Fehlsichtigen das Tragen von Brille oder Kontaktlinsen aus unterschiedlichen Gründen nicht möglich ist. Refraktive Operationsverfahren haben heute einen hohen Qualitätsstandard. Abhängig von der Ausprägung der Kurzsichtigkeit empfiehlt der Augenarzt eine geeignete Operationsmethode. Eine umfassende Untersuchung des Auges und eine kompetente Aufklärung sind eine wichtige Voraussetzung für den Operationserfolg.