Weitsichtigkeit (Hyperopie)

Weitsichtigkeit oder auch Übersichtigkeit (Hyperopie oder Hypermetropie) liegt vor, wenn der Augapfel im Verhältnis zur Brechkraft seiner optischen Einrichtung zu kurz bzw. die Brechkraft zu gering ist. In der Folge ist der Brennpunkt hinter der Netzhaut verlagert, und vor allem nahe Objekte werden unscharf abgebildet. Ein Hauptproblem besteht im schnellen Umschalten der Betrachtung auf kurzen und langen Entfernungen (Akkommodation). Ermüdungen, Kopfschmerzen und Schwindel können diesen Prozess begleiten.
In manchen Fällen korrigiert sich die angeborene Weitsichtigkeit im Lauf des Älterwerdens von allein. Muskelarbeit kann bei Kindern die Augenlinse verändern und zu einer Verbesserung beitragen. Der Augenarzt untersucht die Augen von Weisichtigen durch Bestimmung der Brechkraft und kann entsprechende Brillen oder Kontaktlinsen verschreiben. Bei Menschen, für die das Verwenden von Brillen oder Kontaktlinsen – zum Beispiel aus beruflichen Gründen – schwierig ist, kann eine operative Korrektur stattfinden.

Normales Auge:

Weitsichtiges Auge:

Weitsichtiges Auge mit Korrektur:

Korrekturmöglichkeiten bei Weitsichtigkeit:

  • Brille: Die Weitsichtigkeit wird mit einer Sammellinse (Konvexe Linse) korrigiert. Die Linse bildet das parallel ankommende Licht auf der Netzhaut scharf ab. Die Stärke der Brillengläser wird bei Weitsichtigkeit in Dioptrien mit vorgestelltem Plus angegeben.
  • Kontaktlinsen: Kontaktlinsen ermöglichen auch bei starker Weitsichtigkeit eine optimale Sehschärfe. Nach Vermessung der Brechkraft des Auges, der Hornhautoberfläche und Untersuchung des Auges wählt der Augenarzt unter verschiedenen Kontaktlinsenarten die für das Auge geeignete Kontaktlinse und passt sie an. Wenn das Auge für Kontaktlinsen geeignet ist und die Pflegehinweise und regelmäßigen Kontrolltermine eingehalten werden, können Kontaktlinsen über lange Zeit problemlos getragen werden.
  • Operative Verfahren: Eine operative Korrektur der Weitsichtigkeit ist sinnvoll, wenn dem Fehlsichtigen das Tragen von Brille oder Kontaktlinsen aus unterschiedlichen Gründen nicht möglich ist. Refraktive Operationsverfahren haben heute einen hohen Qualitätsstandard. Abhängig von der Ausprägung der Weitsichtigkeit empfiehlt der Augenarzt eine geeignete Operationsmethode. Dafür sind eine umfassende Untersuchung des Auges und eine kompetente Aufklärung eine wichtige Voraussetzung für den Operationserfolg.